Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Filimon Gezae hat sich beim finalen Lauf um den Syke-Weyher-Cross-Fünfer nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen. Beim Country-Cross-Halbmarathon, der durch das Friedeholz in Syke nach Weyhe und zurück führte, setzte sich der Afrikaner in einer Zeit von 1:15:18 Stunden klar gegen den zweitplatzierten Andrés Gier vom ATS Buntentor um mehr als drei Minuten durch und sicherte sich somit auch den Triumph in der Serienwertung.

Filimon Gezae gewann damit jeden der insgesamt fünf Läufe. Andrés Gier tröstete sich an der Seite von Carsten Hülss und Gerrit Lubitz mit einem deutlichen Buntentorer Seriensieg in der Mannschaft gegen das Trio des LC Hansa Stuhr. Filimon Gezaes Klubkollegin Bettina Biendara beanspruchte in 2:03:24 Stunden den fünften Platz bei den Frauen W45 über die lange Distanz. In der Serienwertung gab es allerdings keine Unterteilung in verschiedene Altersklassen. Hier fand sich Bettina Biendara beim Triumph von Jenny Vico vom ATS Buntentor Bremen auf Position 14 wieder. Mit insgesamt 456 Finishern über die unterschiedlichen Distanzen war das Serien-Finale hervorragend besetzt. Im nächsten Jahr wird die Serie nur noch aus drei statt fünf Läufen bestehen.

Autor: Karsten Hollmann (Weser Kurier)

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok