Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Die LG Bremen-Nord hat auf der Großen Tour und in der Kleinen Serie den Gesamtsieg bei der 42. Bremer Winterlaufserie geholt. Filimon Gezae setzte sich nur eine Woche nach dem Hannover-Marathon über zehn Kilometer im Bürgerpark in 32:43 Minuten durch. Mit seiner Gesamtzeit von 1:39:18 Stunden liegt er neun Minuten vor Ilja Rukin auf der Großen Tour der wegen der Corona-Pandemie nur zweiteiligen Serie.

Im ersten Lauf der Großen Serie waren noch 20 Kilometer abzuspulen. Ilja Rukin aus Osterholz-Scharmbeck überquerte die Ziellinie im abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf nach 34:57 Minuten. Überraschend gewann Lars Sonnberg (LG Bremen-Nord) die Kleine Tour in 1:18:15 Stunden vor Marvin Beneke (LC Hansa Stuhr), der 1:19:01 Stunden für beide Zehn-Kilometer-Läufe benötigte. Sonnberg absolvierte die zehn Kilometer im Finale der Kleinen Serie in 39:07 Minuten. Im nächsten Jahr soll die Winterlaufserie dann wieder aus mehreren Teilen bestehen.

Oberbürgermeister Uwe Santjer schickte das Feld beim 16. Cuxhaven Marathon auf den Zehn-Kilometer-Rundkurs. Hier nahm LGN-Läufer Torsten Naue im Halbmarathon teil. „Wir bekamen schon beim Start das Aprilwetter zu spüren, da ein Graupelschauer allen Athleten extrem zusetzte“, teilte Naue mit. Erst nach drei Kilometern habe dieser normal laufen können. „Dann kam aber auch schon der Gegenwind.“ Trotzdem sei er mit dem neunten Platz im Gesamtklassement aller Männer zufrieden. In 1:29:40 Stunden behauptete sich Naue auch bei den M 55. Karim Latifi von Werder Bremen war übrigens der schnellste Läufer (1:19:11).

Autor: Karsten Hollmann (Weser Kurier / Die Norddeutsche)

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.