Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Schönstes Werfer-Wetter konnte die LG Bremen-Nord ihren Gästen beim Senioren-Wurfwettkampf auf dem Burgwall bieten. Insgesamt nutzten 14 Athleten die guten Bedingungen mit 33 Meldungen für die Disziplinen Speer-, Diskus-, Hammer- und Gewichtwurf.

Für das sportliche Highlight sorgte Urte Zinke mit einem neuen Bremer Seniorenrekord im Hammerwurf. Im vierten Versuch schleuderte die Werferin aus der Altersklasse W60 das drei Kilogramm schwere Wurfgeräte auf ihrer heimischen Anlage auf exakt 32,69 Meter, die sie im sechsten Durchgang nochmals um vier Zentimeter steigerte. Für Urte Zinke ist diese neue Rekordweite (32,73 m) allerdings noch nicht ausreichend: „Ich hatte schon mit einem 34er Wurf gerechnet. In Finnland brauche ich eine Weite in diesem Bereich für die Endkampf-Teilnahme“, beschreibt die Werferin der LG Bremen-Nord ihre eigenen Ansprüche hinsichtlich der Senioren-Weltmeisterschaften ab dem 29. Juni in Tampere.

Urte Zinke bezwang auf dem Wurfplatz des Burgwalls mit ihrer Weite zugleich auch ihre vereinsinterne Konkurrentin Anke Walter. Anke Walter kam beim Hammerwerfen nicht richtig in die Drehungen hinein und konnte sich nach 28,35 Metern im ersten Versuch nicht mehr steigern. Dafür überzeugte sie anschließend im Gewichtwurf. Ihre 5,45-Kilokugel an der kurzen Befestigung landete schließlich bei guten 10,42 Metern.

Die eher selten ausgeschriebene Disziplin Gewichtwurf lockte auch auswärtige Teilnehmer an. Joachim Przywara vom MTV Eintracht Borsum wuchtete die 11,34-Kilokugel der Klasse M50 auf immerhin 12,76 Meter.  Zuvor schleuderte der Starter aus dem südlichen Niedersachsen den 6-Kilohammer auf 37,02 Meter. Dies war die zweitbeste Hammerwurfweite des Wettkampfes. Nur knapp weiter mit 37,66 Meter warf Rüdiger Hülsmann vom VfL Horneburg, der in der M60 allerdings den leichteren 5-Kilogramm-Hammer nutzen darf.

Eindrucksvoll waren auch die Leistungen des ältesten Teilnehmers Kurt Winkelhake (Jahrgang 1937) von der LG Nienburg. Er absolvierte alle vier Disziplinen und warf dabei den 3-Kilohammer auf starke 29,66 Meter.

Zum Auftakt mit dem Speer im Stadion sorgte Andreas Obermüller von der LG Papenburg/Aschendorf aus der M45 mit starken 45,06 Metern mit dem 800 Gramm schweren Wurfgeräte für die Tagesbestweite. Ebenfalls stark auch die Weite von 33,40 Meter von Gert Müller-Kiel vom TuS Huchting aus der M75.  

Einen Test für die Senioren-Weltmeisterschaften absolvierte auch Marc Gogol von der LG Bremen-Nord. Im Hinblick auf seine dortige Zehnkampf-Teilnahme in der M50 testete er seine Form im Werfen. Sein bestes Resultat waren dabei 29,05 Meter mit dem Speer. Krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste leider die beste Nordbremer Werferin Inga Reschke ihren Start im Diskus auf der eigenen Anlage. Damit blieb der Bereich im Wurfsektor des Ringes jenseits der 40 Meter an diesem Werfertag unberührt.

Autor: Matthias Thode

 

Link zur Ergebnisliste bei ladv: Link

Anke Walter (Foto: Matthias Thode)

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.