Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Gut vorbereitet für die anstehenden Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik-Senioren Mitte September im bayrischen Erding zeigte sich Marc Gogol bei den Norddeutschen Titelkämpfen in Mahlow (Brandenburg), südlich von Berlin. Dort holte der Nordbremer alle drei Sprungtitel im Drei-, Hoch- und Weitsprung in seiner Altersklasse M50. Wie gewohnt mehrfach erfolgreich war auch LGN-Vereinskollegin Gabriele Rost-Brasholz auf den Mittelstrecken in der Altersklasse W75.

Auf der Drei- und Weitsprunganlage blies den Athleten an beiden Wettkampftagen ein heftiger Gegenwind ins Gesicht. Dennoch konnte Marc Gogol mit 10,33 Metern im Dreisprung sogar eine Saisonbestleistung verzeichnen. Seine eher magere Siegesweite von 4,64 Metern im Weitsprung war dann auch den 1,0 Metern pro Sekunde Gegenwind und damit der schwierigen Anlaufgestaltung geschuldet. In seiner Paradedisziplin, dem Hochsprung, meisterte Marc Gogol alle Höhen bis einschließlich 1,62 Meter im ersten Versuch. Bei der neuen Saisonbestleistung von 1,66 Meter blieb die Latte für den WM-Fünften von Tampere dann jedoch dreimal nicht mehr liegen. „Ich muss mich hinsichtlich der Deutschen Meisterschaften in Erding nun entscheiden, ob ich im Hochsprung oder Dreisprung starte, da beide Disziplinen nahezu zeitgleich stattfinden werden“, äußerte sich der LGN-Athlet vorausblickend. „Wahrscheinlich kann ich aber im Hochsprung wie auch im Vorjahr um den Titel mitspringen.“

Titelambitionen bei den nationalen Meisterschaften hat wie immer auch Gabriele Rost-Brasholz, zumal in ihrer Altersklasse die Konkurrenz schon oft dünner wird. So waren ihr über 400, 800, 1500 und 5000 Meter auch eher die Zeiten wichtig, und in dieser Hinsicht war der Trip nach Brandenburg ein voller Erfolg. 99,66 Sekunden über die Stadionrunde, 3:46,45 Minuten über die 800 Meter, 7:29,70 Minuten über 1500 Meter sowie 26:28,73 Minuten über 5000 Meter bedeuteten vier neue Altersklassen-Bestleistungen und somit vier Bremer Landesrekorde in der W75. „In Erding werde ich nun 400, 800 und 1500 Meter laufen, da die 5000 Meter vom Veranstalter leider aus dem Programm genommen wurden“, kündigt Gabriele Rost-Brasholz an. Verstärkt werden wird das LGN-Senioren-Team in Südbayern dann auch wieder mit Hammerwerferin Urte Zinke aus der Altersklasse W60, die zunächst am kommenden Sonnabend in der Nähe von Hildesheim um die Landesmeisterschaft von Bremen und Niedersachsen kämpfen wird.

Foto: Marc Gogol

 

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.