Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Der Neuzugang der LG Bremen-Nord, Jens Otten, vermochte beim 17. Freimarktslauf in Garrel gleich seine Bestzeit über die zehn Kilometer zu verbessern. Er überquerte die Ziellinie nach exakt 45 Minuten und nahm mit Platz drei bei den Männern M55 den ersten Pokal seiner noch kurzen Laufkarriere in Empfang.

„Jens lief auf den vermessenen vier Runden ein klasse Rennen“, stellte sein LGN-Kollege Frank Themsen fest. Er selbst verbuchte Rang neun in der Gesamtwertung und mit seiner Zeit von 38:09 Minuten Position eins bei den Männern M50. Es siegte unangefochten der norddeutsche Spitzenläufer Michael Majewski aus Garrel in 31:43 Minuten. „Die Zeiten sind noch etwas besser zu bewerten, da ein stürmisches Wetter herrschte, zum Glück aber ohne Regen“, teilte Themsen mit.

Bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften über die zehn Kilometer in Saarbrücken vertrat Frank Minge als einziger Teilnehmer den Bremer Norden. Auf dem Rundkurs, der vier Mal absolviert werden musste, konnte der LGN-Aktive in einer großen Gruppe von Läufern mitlaufen, die Bestzeiten zwischen 37 und 38 Minuten ausweisen. „Mit seinem starken Endspurt lief er mit 37:33 Minuten auf den zwölften Platz bei den Männern M55 vor und war glücklich über seine Jahresbestzeit beim Saisonhöhepunkt“, ließ sein LGN-Kamerad Torsten Naue wissen. Als Sieger entpuppte sich in dieser Altersklasse Johannes Ritter vom TV Refrath in 36:01 Minuten.

Beim 22. Küstenmarathon in Otterndorf bestätigte Filimon Gezae seine zurzeit starke Form. Beim letzten Test vor dem Berlin Marathon bejubelte der Eritreer im Fünf-Kilometer-Lauf einen neuen Streckenrekord in 15:17 Minuten und setzte sich mit dieser Zeit unangefochten an die Spitze des gesamten Feldes. „Die zwei Runden durch die Innenstadt waren sehr eckig“, urteilte Torsten Naue. Den alten Rekord hielt Lasse Lührs, der Deutsche Triathlon-Meister auf der Sprintdistanz, der 15:34 Minuten im Jahre 2013 für die Strecke benötigt hatte. Einen guten fünften Rang erreichte Torsten Naue in 19:39 Minuten. Über die zehn Kilometer belegte der LGN-Aktive Andreas Römhild den sechsten Gesamtplatz in 39:32 MinutenHier triumphierte der Deutsche Meister 2021 über die 1500 Meter, Robert Farken vom SC DHfK Leipzig, in 31:39 Minuten. „Auf dem Deich war es sehr uneben und sehr windig“, berichtete Andreas Römhild, der mit seiner guten Darbietung den Erfolg bei den Männern M50 davontrug.

Autor: Karsten Hollmann (Die Norddeutsche / Weser Kurier)

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.