Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Die LG Bremen-Nord hat einige gute Resultate beim Oldenburg Marathon erzielt. So musste sich Jule Prins in einer Zeit von 18:53 Minuten in der Gesamtwertung aller Frauen über die fünf Kilometer nur Christina Gerdes vom SSC Berlin (17:02) geschlagen geben. Jule Prins wurde dabei wieder von ihrem Ehemann Marc Prins begleitet, der zeitgleich mit ihr Position acht in der Männer-Hauptklasse belegte.

Die LGN-Damen um Kapitänin Maren Huckschlag feierten einen Halbmarathon-Staffelsieg. Die Staffel, die auch noch aus Ulrike Busse, Anja Bahr und Maren Punke bestand, gewann in 1:43:53 Stunden mit einem großen Vorsprung von mehr als einer Viertelstunde auf die Gruppe „Lauf der Allgemeinmedizin der Stiftung Wadentest“. Einziger Nordbremer Starter im Halbmarathon war Andreas Römhild. Dieser beanspruchte in guten 1:26:57 Stunden Platz zwei bei den Männern M50. Nur Matthias Wilshusen vom LC BlueLiner war in dieser Altersklasse in 1:20:30 Stunden noch schneller unterwegs. Den Gesamtsieg trug hier Sebastian Kohlwes vom SV Werder Bremen in 1:10:23 Stunden davon.

Es gab gutes Laufwetter bei um die 15 Grad mit Sonnenschein. Nur der Wind hat ein wenig gestört“, teilte Frank Themsen mit. Er selbst fand sich in 37:29 Minuten auf Rang zehn des Gesamtfeldes bei den Männern wieder und siegte zudem bei den Männern M50. Sein Klubkollege Manuel Siebert verpasste als Vierter knapp das Podium bei den Männern M35. Er überquerte die Ziellinie nach 39:23 Minuten. In seiner Altersklasse setzte sich der Gesamtsieger Daniel Johanning vom BV Garrel in 33:10 Minuten durch.

Jens Otten steigerte seine persönliche Bestzeit über die zehn Kilometer in 44:23 Minuten. Diese Leistung bescherte ihm immerhin Rang sechs bei den Männern M55. Gabriele Rost-Brasholz triumphierte in 58:10 Minuten bei den Frauen W75 mit neuem Bremer Landesrekord. Jens Otten ging auch noch beim zweiten Dorumer Dörploop an den Start. Dabei verzeichnete er einen ausgezeichneten vierten Platz in der Gesamtwertung über die fünf Kilometer. Jens Otten verbesserte seine persönliche Bestmarke dabei auf 21:01 Minuten. Es siegte Ian Kohls vom TSV Neuenwalde in 18:02 Minuten.

Autor: Karsten Hollmann (Weser Kurier / Die Norddeutsche)

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.